Slide Blast

Slide Blast

Worum geht es?

Das Thema von „Slide Blast“ sind Wasserrutschen im Vergnügungspark. Bei dem beim koreanischen Verlag Mandoo Games erschienenen Legespiel geht es darum die längste Wasserrutsche zu bauen. Die Frage ist, ob sich das Thema für ein ganzes Spiel trägt?

Spielablauf

Gespielt werden kann mit 2 – 6 Spieler und zunächst starten alle Spieler in der Mitte auf einem gemeinsamen Plättchen. Die sechseckigen Rutschenplättchen werden gemischt und verdeckt als Stapel neben das Spielfeld gelegt. Nun gilt es seine Rutsche zu verlängern und am Ende die längste Rutsche zu haben.

Das Prinzip ist extrem einfach und bedarf keiner großen Erklärung. Jeder Spieler nimmt nacheinander eines der Plättchen und legt es an seine Rutsche an. Man muss nur auf ein paar wenige Dinge achten. So ist es nicht erlaubt ein Plättchen anzulegen und in jemand anderes hineinzurutschen. Danach zieht man seine Figur so weit, wie man nun durch das angelegte Teil rutschen kann. Kann auch ein anderer Mitspieler rutschen wird dessen Figur ebenfalls weitergezogen. Passiert das, bekommt man einen Siegpunkt.

Ein paar Kleinigkeiten gibt es noch. Das sind Tunnelplättchen. Legt man ein solches Plättchen, rutscht man die diesem in den Tunnel hinein und legt ein zweites Tunnelplättchen an eine beliebige andere Stelle und kommt dort wieder heraus. Manche Plättchen zeigen eines von drei besonders großen Plättchen an. Diese haben aber keine besondere Funktion, sondern sollen lediglich die Optik des Spiels etwas aufwerten.

Sobald der Nachziehstapel aufgebraucht ist stellen sich alle Spieler wieder auf den Start und rutschen ihre Rutsche hinunter. Dabei zählt man jedes einzelne Feld und bekommt dafür dann einen Siegpunkt. Zu diesen Punkten kommen die Siegpunkte dazu, die man durch das Unterstützen der Mitspieler bekommen hat. Je öfter man auch anderen hilft vorwärts zu kommen, desto mehr Punkte bekommt man am Schluss.

Fazit

Auf den ersten Blick wirkt „Slide Blast“ spaßig. Im Laufe des Spiels stellt sich aber heraus, dass es letztlich doch nur ein Ziehen und ablegen ist. Man wird kaum taktisch gefordert, das an- und ablegen der einzelnen Plättchen geht relativ schnell und unspektakulär von Statten. Auch fehlt es an Abwechslung, da helfen auch die Tunnel kaum. Zu zweit spielt jeder vor sich her und es kann gut vorkommen, dass man sich gar nicht kreuzt. In dem Fall geht es darum möglichst schnell eine möglichst lange Rutsche zu bauen. Mit mehr Mitspielern tritt die Länge eher in den Hintergrund, dafür versucht man so viele Spieler wie möglich mitzunehmen und so Punkte zu sammeln.

Alles in allem ist „Slide Blast“ ein höchsten nettes Spiel für den Anfang oder das Ende eines Spieleabends. Mehr als ein bis zwei Runden wird man davon aber selten spielen. Kinder können damit eher ihren Spaß haben, aber auch bei ihnen trägt das Thema mehr zum Vergnügen bei als das Spiel selbst.

Eigenschaften
Erscheinungsdatum: 10/2016
Verlag:
Autoren:
Spieler: 2–6
Empfl. Alter: ab 6 Jahre
Dauer: 10–20 Minuten
REDUXO Wertung: 3/6 Punkte