Game Of Trains

Game Of Trains

Worum geht es?

„Game of Trains“ ist ein Kartenspiel für zwei bis vier Spieler, das bei Abacusspiele erschienen ist. Der etwas seltsame Name erinnert an die TV-Serie „Game of Thrones“, hat aber rein gar nichts damit zu tun. Bei dem Spiel geht es darum einen Güterzug mit sieben Waggons in die richtige (aufsteigende) Reihenfolge zu bringen. Im Review erfahrt ihr alles zu den Spielregeln und wie gut das Kartenspiel ist.

Spielablauf

Zunächst bekommt jeder Mitspieler einen Zug. Danach werden die Waggonkarten gemischt und sieben Karten an jeden Mitspieler ausgeteilt. Die Karten werden in absteigender Reihenfolge der Zahlen offen hinter der Lok platziert.

Zu Beginn des Spiels nehmen alle Spieler reihum im Uhrzeigersinn Karten vom Nachziehstapel. Der erste Spieler nimmt eine, der zweite zwei, der dritte drei und der vierte Spieler nimmt vier Karten. Von diesen gezogenen Karten ersetzt man einen Waggon seines Zugs. Der erste Spieler hat demnach noch keine Auswahl, der letzte kann aus vier Karten eine Karte auswählen. Die ersetzten Karten werden offen neben den Nachziehstapel gelegt.

Das Spiel läuft im Uhrzeigersinn. Wer an der Reihe ist, muss zwischen zwei Aktionen wählen. Entweder man zieht eine Karte vom Nachziehstapel und tauscht diese mit einer Karte in seinem Zug. Oder man nutzt eine Aktion der offen liegenden ersetzten Karten und führt diese aus.

Zieht man eine Karte und ersetzt eine bestehende, wird die ersetzte Karte offen neben den Nachziehstapel gelegt. So wächst die Auswahl an Aktionen an. Nutzt man eine Aktion wird die Aktion ausgeführt und die Karte anschließend auf den Ablagestapel gelegt.

Es gibt vier Arten von Aktionen. Tauschen, verschieben, entfernen und schützen. So kann man entweder zwei benachbarte Karten tauschen oder man tauscht zwei Karten zwischen denen genau eine Karte liegt. Beim Verschieben darf man eine Karte zwei Positionen nach links oder rechts bewegen. Das Entfernen ist mit der ganz linken, ganz rechten oder mittleren Karte möglich. Wenn man diese Aktion ausführt müssen alle Spieler die Aktion ebenfalls ausführen. Die Karte wird auf den Ablagestapel gelegt, eine neue Karte nachgezogen und an die Position gelegt. Das kann man verhindern, indem man seine Karte durch die Aktion mit dem Schloss schützt.

Sobald ein Spieler alle Waggons in aufsteigender Reihenfolge sortiert hat ist das Spiel sofort beendet.

Fazit

„Game of Trains“ ist ein einfaches Kartenspiel das uns überrascht und begeistert hat. Die Regeln sind schnell erklärt, die Spieldauer ist mit ca. 20 Minuten angenehm kurz. Es ist kurzweilig und vor allem meist viel knapper als man denkt. Es kam öfter vor, dass man nur einen oder zwei Züge gebraucht hätte, um selbst das Spiel zu beenden. So wurde dann die eine oder andere Revanche gespielt. Von uns aus eine ganz klare Empfehlung.

Spielmaterial

88 Karten: 4 Lokomotiven, 84 Waggons

11 Rezensionen und Tests

Achtung, jeder Blog und jede Seite hat ein eigenes Bewertungssystem. Die Wertungen für diesen Pressespiegel werden auf die REDUXO-Skala von 1 bis 6 Punkte umgerechnet.
  • 9/10 Punkte

    „Game of Trains“ ist ein spannendes Kartenspiel, welches sowohl Familien, als auch den Vielspieler anspricht.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von GoodGameGuide verfügbar.
  • 7/10 Punkte

    Schnelles einfaches Reihenfolgespiel mit kleinen taktischen Elementen.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von Brettspielbox verfügbar.
  • 7/10 Punkte

    „Game of Trains“ bietet nicht nur einen lustigen Titel, sondern auch beste Unterhaltung.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von angespielt verfügbar.
  • 4/6 Punkte

    Als kleines nettes Spiel für zwischendurch oder zum Abschluss eines anstrengenden Spieleabends kann ich es aber durchaus empfehlen.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von H@ll9000 verfügbar.
  • 6/10 Punkte

    Schöner Neuaufgelegter Klassiker mit mehr Möglichkeiten und mehr Interaktion als in früheren Versionen.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von Cliquenabend verfügbar.
  • Das Thema ist zwar grafisch ganz nett umgesetzt, denn die Karten sind schön gezeichnet. Aber am Ende ist es doch ein abstraktes Spiel mit einem aufgesetzten Thema.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von Reich der Spiele verfügbar.
  • „Game of Trains“ ist ein schnelles Kartenspiel für die ganze Familie mit einfachen, taktischen Kniffen und meist sehr knappem Ausgang.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von brettspielblog.ch verfügbar.
  • Hat das Zeug zum guten Abacker. Schnell gespielt und erklärt fordert es nach Ende einer Partie zur Revanche auf.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von Brettspielbox verfügbar.
  • Als Absacker oder Aperitif eines Spieleabends ist „Game of Trains“ durchaus zu empfehlen!

    Die komplette Kritik ist auf der Website von Fjelfras verfügbar.
  • Die komplette Kritik ist auf der Website von Reich der Spiele verfügbar.
  • Spielevater

    „Game of Trains“ macht Spaß und ist ein handlicher Begleiter fü  unterwegs.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von Spielevater verfügbar.
9,99 € Bei Amazon ab 6,95 €
Sie sparen: EUR 3,04 (30%)

5 Bewertungen

4,3

Übersicht durchschnittliche Rezensionen und Spieletests für dieses Spiel.

6
0%
5
20%
4
80%
3
0%
2
0%
1
0%
Alle Rezensionen anzeigen
Eigenschaften
Erscheinungsdatum: 02/2016
Auswahlliste:
Verlag:
Autoren:
Kategorie:
  • Kartenspiel
Spieler: 2–4
Empfl. Alter: ab 8 Jahre
Dauer: 20 Minuten
EAN: 4011898081619
Preis (UVP): 9,99
REDUXO Wertung: 5/6 Punkte
Presse Wertung:
(4,3/6 Punkte, 5 Bewertungen)
Spielanleitung: Kostenlos herunterladen (PDF)