Der mysteriöse Wald

Der mysteriöse Wald

Worum geht es?

Mit dem Spiel „Der mysteriöse Wald“ hat der IELLO Verlag ein wunderschön illustriertes Spiel herausgebracht, das auf der Wormworld-Saga basiert. Die Wormworld-Saga ist ein Webcomic und wurde von Daniel Lieske illustriert. Ob das Spielgefühl mit der Optik mithalten kann, erfahrt ihr in unserem Review.

Spielablauf

Das Ziel ist es den mysteriösen Wald zu durchqueren und am Ende die böse Königin Draconia zu besiegen. Dazu muss der Held sich allerlei Gegenstände in den Rucksack packen und sie dann auf dem Weg durch den Wald einlösen.

Da es sich um ein kooperatives Kinderspiel handelt, gibt es nur eine Spielfigur. Der Held heißt Jonas und wird auf der Startkarte platziert. Insgesamt gibt es für den Weg durch den Wald drei Kartentypen die zu Beginn des Spiel gemischt werden: Waldkarten, Wanderer-Karten und Schlusskampf-Karten. Die Karten werden gemischt und in der folgenden Reihenfolge gezogen und verdeckt nebeneinander gelegt. Erst zieht man vier Waldkarten, dann eine Wanderer-Karten, nochmal zwei Waldkarten und schließlich eine Schlusskampf-Karte.

Neben den Spielplan werden die Ausrüstungsgegenstände in Stapeln abgelegt. Die Loki-Plättchen werden verdeckt neben die anderen Ausrüstungsgegenstände gelegt. Loki ist eine Art Joker. Von den Loki-Plättchen werden vier zufällig und verdeckt auf die Felder des Rucksacks gelegt.

Beginnend mit dem Startspieler wird nun Karte für Karte umgedreht. Die Spieler müssen sich merken welche Gegenstände darauf zu sehen sind. Nachdem eine Karte aufgedeckt und gemerkt wurde, dreht man sie wieder um.

Haben die Spieler sich alle Gegenstände gemerkt, startet das Sammeln der Gegenstände. Dazu wird mit vier Würfeln gewürfelt. Auf den Würfeln sind die Symbole der Gegenstände abgebildet. Zwei Würfel muss man weglegen, die anderen zwei Würfel zeigen die Gegenstände die man sich in den Rucksack legen darf. Sollte ein Gegenstand nicht mehr vorhanden sein, darf man neu würfeln. Eine Ausnahme bildet die Loki-Figur. Ist sie auf einem Würfel zu sehen, muss ein Loki-Plättchen genommen werden. Bei zwei Lokis müssen entsprechend zwei Loki-Plättchen genommen werden.

Sobald der Rucksack gefüllt ist beginnt der Weg durch den Wald. Um eine Waldkarte zu durchlaufen wird sie aufgedeckt und man muss die abgebildeten Gegenstände abgeben. Man kann auch ein Loki-Plättchen aufdecken. Sie haben eine von zwei Eigenschaften. Sind Ausrüstungsgegenstände zu sehen, darf man den Chip als Joker auf den Gegenstand legen. Zeigt der Loki einen Rucksack mit Fragezeichen, darf man einmalig eine Ausrüstung gegen eine aus dem Vorrat tauschen.

Wanderer-Karten geben die Möglichkeit eine Kristallwaffe zu bekommen. Die Kristallwaffe kann gegen zwei beliebige Plättchen eingetauscht werden. Um sie zu erhalten, muss man die unten auf der Karte abgebildeten Plättchen abgeben. Man muss den Wanderer nicht einsetzen, er kann auch einfach ignoriert und übergangen werden.

Schafft man es schließlich zur Königin Draconia, muss man wie zuvor die Plättchen im Rucksack haben und ablegen, um sie zu besiegen.

Fazit

Was kann man über „Der mysteriöse Wald“ also abschließen sagen? Auf der einen Seite ist das wirklich hochwertige und sehr gelungene Aussehen. Die Spielfigur ist richtig super gestaltet, die Zeichnungen sind klasse. Auf der anderen Seite ist das, auch für ein Kinderspiel, doch sehr wenig fordernde und etwas enttäuschende Spielgefühl. Mit Erwachsenen sollte man es am besten nicht spielen, denn das Spiel ist eigentlich nur etwas mehr als ein Memory mit Würfeln und die Gegenstände zu einfach gemerkt. Die Abläufe haben keine echte Abwechslung, beim Würfeln braucht man nur wenig Glück und die Ausrüstung im Rucksack reicht eigentlich immer für den Sieg. Kommt man bis ans Ende, wünscht man sich zumindest etwas Abwechslung und Spanung im Endkampf gegen Draconia. Die bleibt leider aus, auch hier müssen wie vorher bei den Waldkarten und dem Wanderer einfach nur Plättchen abgelegt werden. Spielerisch ist „Der mysteriöse Wald“ eher enttäuschend und  deshalb nur bedingt zu empfehlen.

8 Rezensionen und Tests

Achtung, jeder Blog und jede Seite hat ein eigenes Bewertungssystem. Die Wertungen für diesen Pressespiegel werden auf die REDUXO-Skala von 1 bis 6 Punkte umgerechnet.
  • 5/6 Punkte

    In verschiedenen Besetzungen getestet, wurde das Spiel dabei nie als zu „kindisch“ empfunden, sondern als schönes Familienspiel bei dem sich jeder angesprochen und wohlfühlen kann.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von Heimspiele.info verfügbar.
  • 8/10 Punkte

    Die Zielgruppe ist hier natürlich ganz klar die Familie mit Kindern ab sechs Jahren, denen dieses Spiel auch ohne Einschränkungen empfohlen werden kann.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von Spieletest.at verfügbar.
  • 4/6 Punkte

    Optisch ansprechend und spaßig, leider aber auch mit einigen Problemen.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von Spielfreu(n)de verfügbar.
  • 5/20 Punkte

    „Der mysteriöse Wald“ ist eigentlich eine schöne Idee für junge Kinder. Um unnötige Frusterlebnisse zu vermeiden, müssen die Regeln jedoch minimal modifiziert werden, da aufgrund der Würfelergebnisse ein Sieg manchmal einfach nicht möglich ist.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von angespielt verfügbar.
  • Schnell erklärt und auch schnell gespielt, ist es ein Spiel für Zwischendurch oder wenn es Abends einfach nur noch was Kurzes sein darf.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von Knopfspiele verfügbar.
  • Für Kinder, aber auch zusammen mit den Eltern, ein tolles Spiel mit sehr schönen Illustrationen.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von Mikes Gaming Net verfügbar.
  • Ambiente und Spielidee erzeugen einen magischen Sog, dem Kinder ab fünf Jahren sich nicht entziehen können.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von Mit 80 Spielen durch das Jahr verfügbar.
  • Die Spieler bekommen mit Der mysteriöse Wald ein schönes, einfaches aber auch unterhaltsames Familienspiel, dass durchaus über einen längeren Zeitraum fesseln kann.

    Die komplette Kritik ist auf der Website von roter dorn verfügbar.

4 Bewertungen

3,8

Übersicht durchschnittliche Rezensionen und Spieletests für dieses Spiel.

6
0%
5
50%
4
25%
3
0%
2
0%
1
25%
Alle Rezensionen anzeigen
Eigenschaften
Erscheinungsdatum: 07/2016
Nominierung:
Verlag:
Autor:
Kategorie:
  • Brettspiel
Spieler: 2–4
Empfl. Alter: ab 6 Jahre
Dauer: 20 Minuten
Gewicht: 620 g
EAN: 3760175513459
REDUXO Wertung: 3/6 Punkte
Presse Wertung:
(3,8/6 Punkte, 4 Bewertungen)
Spielanleitung: Kostenlos herunterladen (PDF)