6 nimmt!

Kein Spiel für Hornochsen!
6 nimmt!

Worum geht es?

Eines der erfolgreichsten Spiele von Wolfgang Kramer ist „6 nimmt!“. Das Spiel ist 1994 erschienen und wurde seitdem alle 10 Jahr neu aufgelegt.  In unserem Review erfahrt ihr, ob das Spiel immer noch reizvoll ist.

Spielablauf

Die Regeln von „6 nimmt!“ sind extrem einfach. Das Spiel besteht aus den Karten 1 bis 104. Die Karten werden gemischt und vier Karten davon in der Mitte offen ausgelegt. Jeder Spieler erhält 10 Karten auf die Hand, die restlichen Karten werden nicht mehr benötigt.

Karten werden aufsteigend an einer der vier Reihen angelegt. Pro Reihe dürfen maximal fünf Karten liegen, wer die sechste Karte anlegt, muss die fünf bereits liegenden Karten nehmen. Diese Karten haben Hornochsen-Symbole und sind am Ende Wertungspunkte. Ziel des Spiels ist es so wenige Hornochsen wie möglich zu bekommen.

Wer die niedrigste Karte ausspielt, muss sie als erstes anlegen. Danach folgt die nächsthöhere Karte. Wichtig ist, dass die Karten immer in aufsteigender Reihenfolge angelegt werden. Die Karte muss außerdem immer an der Reihe angelegt werden, in der sie die geringste Differenz zu neuen Karte aufweist.

Wenn man eine Karte ausspielt die niedriger als die höchsten Karten aller vier Reihen ist, darf man sich aussuchen, welchen Stapel man nimmt.

Jeder Spieler wählt nun eine Karte aus die er anlegen möchte und legt sie verdeckt vor sich auf den Tisch. Haben alle Spieler eine Karte ausgewählt, werden sie umgedreht und angelegt. Sobald alle Spieler ihre Karten abgelegt haben, werden die Hornochsen zusammengezählt.

Das Spiel wird über mehrere Runden gespielt, bis ein Spieler 66 Hornochsen hat. Danach ist der Gewinner der Spieler mit den insgesamt wenigsten Punkten.

Fazit

„6 nimmt!“ ist ein einfaches Ärgerspiel bei dem man aber letztlich nur bedingt taktisch spielen kann. Vieles hängt vom Kartenglück ab. Mittlerweile gibt es bessere Kartenspiele. Nicht zuletzt das Mischen der 104 Karten ist etwas mühsam und wird gerne wegdelegiert. Für eine Runde zwischendurch ist das Spiel gut geeignet, Abendfüllend ist es aber nicht (mehr). Das Spiel hat seine Freunde, vor allem im Wenigspieler-Segment. Vor etwas mehr als 20 Jahren war das Spiel klasse, auch mangels Alternativen. Heute gibt es so viele neue und interessante Spiele, dass es für mich als Vielspieler zu ausgelutscht ist und nur noch selten hervorgeholt wird.

Spielmaterial

  • 104 Karten
  • 1 Spielanleitung

6 Rezensionen und Tests

Achtung, jeder Blog und jede Seite hat ein eigenes Bewertungssystem. Die Wertungen für diesen Pressespiegel werden auf die REDUXO-Skala von 1 bis 6 Punkte umgerechnet.

4 Bewertungen

5,1

Übersicht durchschnittliche Rezensionen und Spieletests für dieses Spiel.

6
25%
5
50%
4
25%
3
0%
2
0%
1
0%
Eigenschaften
Erscheinungsdatum: 03/2008
Auszeichnungen:
Nominierung:
Auswahlliste:
Verlag:
Autor:
Spieler: 2–10
Empfl. Alter: ab 10 Jahre
Dauer: 45 Minuten
Gewicht: 240 g
EAN: 4007396049107
Preis (UVP): 7,99
REDUXO Wertung: 4/6 Punkte
Presse Wertung:
(5,1/6 Punkte, 4 Bewertungen)
Spielanleitung: Kostenlos herunterladen (PDF)